Gegründet wurde der Förderverein im Juli 2000 als Förderverein Theologisches Seminar Elstal e.V. von ehemaligen Studierenden des Theologischen Seminars. Für das Anliegen, die Studien- und Lehrbedingungen am Theologischen Seminar zu verbessern, konnten die Gründungsmitglieder zahlreiche ehemalige Absolvierende der Theologischen Seminare in Hamburg, Buckow (Märkische Schweiz) und Elstal erreichen.

Neben aktiven oder berenteten Pastorinnen und Pastoren konnten schnell auch Mitglieder gewonnen werden, denen die Arbeit des Theologischen Seminars am Herzen lag, auch wenn sie selbst nicht dort studiert haben.

Inzwischen hat der Verein mehr als 100 Mitglieder. Darunter sind nach wie vor viele Alumni der Theologischen Hochschule Elstal (bis März 2015 Theologisches Seminar Elstal), Pastoren im Ruhestand, Eltern von Studierenden sowie Gemeindemitglieder aus dem Raum des BEFG. Sie alle teilen den Wunsch, als Fördergemeinschaft einzelne Studierende in finanziell schwierigen Situation zu unterstützen und die Bedingungen von Studium und Lehre zu verbessern.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Als selbständiger und gemeinnütziger Verein zur Förderung der Theologischen Hochschule Elstal fühlen wir uns auch unmittelbar dem Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. verbunden.



„Unsere Verantwortung in der Corona-Pandemie“

Das Präsidium fordert dazu auf, die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zu unterstützen und zeigt sich dankbar für die große Kreativität der Gemeinden in der Krise..

17.09.2020

Das Verhältnis von Christentum und Judentum

Wie sich für den BEFG das Verhältnis von Juden und Christen geschichtlich entwickelt hat und was das theologisch bedeutet, beschreibt ein Fachbeitrag. .

04.09.2020

Zum Seitenanfang