Die aktive Vereinsarbeit wird zum größten Teil von der Mitgliederversammlung an den Vorstand des Fördervereins delegiert. Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung für jeweils 3 Jahre in den Vorstand gewählt. Die Wahl in den Vorstand erfolgt grundsätzlich ohne konkrete Aufgabenzuweisung. Über die Aufgabenverteilung innerhalb des Vorstandes entscheiden die Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich jeweils in der konstituierenden Vorstandssitzung nach einer Vorstandswahl. Alle Vorstandsmitglieder arbeiten ehrenamtlich.

Durch den Vorstand wird im Jahresverlauf nicht nur die formal-rechtliche Vereinsführung übernommen, sondern insbesondere die Prüfung und Bewilligung von Anträgen auf Einzelförderung im Rahmen der Studienbeihilfe oder die Prüfung und Bewilligung von Förderanträgen der Studierendenschaft und Hochschulleitung.

Einmal pro Jahr tritt die Mitgliederversammlung zusammen. Nach Möglichkeit bemüht sich der Vorstand die Mitgliederversammlung auch an Entscheidungsprozessen zu besonderen Förderungen zu beteiligen. Die Mitgliedeversammlung ist klassischerweise der Zeitpunkt, zu dem die Hochschulleitung Förderanträge einbringt.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Als selbständiger und gemeinnütziger Verein zur Förderung der Theologischen Hochschule Elstal fühlen wir uns auch unmittelbar dem Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. verbunden.



Botschafter der Versöhnung

„Versöhnt leben – mit Gott, mit anderen und mit mir selbst“ war das Thema eines Seminarwochenendes für persische Christen und ihre deutschen Freunde. .

14.12.2018

Als Christuszeuge unterwegs

Adolf Pohl ist am Nachmittag des 10. Dezembers im Alter von 91 Jahren verstorben.

13.12.2018

Zum Seitenanfang